Bachelorarbeit schreiben: Gut strutkurieren ist die Halbe Miete

Wie du eine richtig gute Bachelorarbeit schreibst

Zwischen dem Vorsatz, endlich mit dem Schreiben der Bachelorarbeit anzufangen und dem fertigen Werk liegt oft eine lange Zeit der Themenfindung, des Forschens und Schreibens. Zwischendurch kommen häufig Zweifel auf, ob das was man da schreibt überhaupt relevant und zielführend ist und nicht selten werden ganze Textpassagen wieder gelöscht. Das kostet Zeit und Nerven. Es geht aber auch anders.

Hier erfahrt ihr, wie ihr von Anfang an richtig an das Schreiben herangeht und mit wenig Aufwand eine richtig gute Bachelorarbeit verfasst.

Finde ein Thema für deine Bachelorarbeit

Themen für Bachelorarbeiten gibt es wahrscheinlich wie Sand am Meer. Trotzdem kann einen die Suche nach einem geeigneten Thema schon einmal in den Wahnsinn treiben. Hier hilft es oft, zu überlegen, welche Themen dich selbst interessieren oder in welchem Bereich du später einmal arbeiten möchtest. Vielleicht lässt sich das Thema deiner Bachelorarbeit auch mit einer aktuellen Werkstudenten-Stelle verbinden. Oft hilft es, sich Rat bei Freunden, Kommilitonen, Kollegen oder Professoren zu holen. Gerade letztere haben einfach mehr Erfahrung mit dem Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten und können häufig hilfreiche Tipps geben.
Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Thema bietet auch das Internet. Wer schon eine ungefähre Richtung hat, kann hier weiterstöbern und findet oft noch mehr interessante Ansätze und Fallbeispiele.

Der Aufbau deiner Bachelorarbeit

Noch bevor du mit dem Schreiben beginnst, solltest du dir Gedanken über den Aufbau deiner Bachelorarbeit machen. Ein häufiger Fehler beim Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten ist, dass der Struktur am Anfang zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Später verstrickt man sich dann in Kleinigkeiten, schweift beim Schreiben ab, löscht ganze Textabsätze wieder und verplempert damit unnötig viel Zeit. Wer sich von vornherein eine gute Struktur überlegt, arbeitet später grundsätzlich effektiver.

Und wie sieht eine gute Struktur nun aus? Das ist natürlich von Fall zu Fall verschieden und kommt ganz auf dein Thema und die Problemstellung an. Eine gute Struktur sollte in jedem Fall einen roten Faden erkennen lassen. Dabei hilft es oft, sich vorzustellen, dass ein Leser, der keine Ahnung vom Thema deiner Bachelorarbeit hat, das Geschriebene verstehen soll. Am besten geht man dafür einfach Schritt für Schritt vor: Nach der Einleitung folgt erst einmal eine Einführung der wichtigsten Begriffe, Fakten und Methoden. Mit dieser Grundlage kann man dann das Problem oder die Fragestellung schildern, welche mit der Bachelorarbeit gelöst werden soll. Danach folgen eine Auseinandersetzung mit möglichen Lösungsansätzen und eine Bewertung dieser. So führst du deinen Leser auf direktem Wege zu deiner Lösung bzw. deinem Fazit.

Der Inhalt deiner Bachelorarbeit

Wenn die Struktur steht, geht es beim Schreiben eigentlich nur noch darum, das Ganze mit Leben zu füllen. Dabei ist es nicht wichtig, von Anfang an perfekte Texte auszuformulieren, sondern erst einmal Inhalte in Form von Stichpunkten, Wortgruppen oder nicht ganz so perfekten Texten zu produzieren. Beim erneuten Durchlesen fallen einem dann meistens schon bessere Formulierungen ein und der Text verdichtet sich nach und nach ganz von selbst.

Wie beim Aufbau der Bachelorarbeit, solltest du auch beim Schreiben darauf achten, dass die Texte verständlich sind.

Gute Überschriften sind die halbe Miete

Wissenschaftliche Arbeiten sind manchmal echt schwierig zu lesen. Manche sind zäh wie Gummi und häufig muss man Sätze mehrmals lesen, um sie tatsächlich zu verstehen. Es ist natürlich an euch eurem Leser das Thema so einfach und verständlich wie möglich zu vermitteln. Mit Überschriften könnt ihr euren Text gliedern und damit auflockern. Gute Überschriften geben dem Leser schon im Inhaltsverzeichnis einen Überblick darüber, was ihn erwartet und machen ihn im besten Fall neugierig auf eure Bachelorarbeit. Auch Professoren und Dozenten, die eure Arbeit später bewerten, bekommen hier einen ersten Eindruck und für den hat bekanntlich nur eine Chance.

Fazit

Du machst dir das Schreiben deiner Bachelorarbeit am einfachsten, wenn du dir von vornherein genau überlegst, worüber du schreiben willst und wie du das Thema vermitteln möchtest. Mit einer guten Struktur, aussagekräftigen Überschriften und verständlichen Texten kannst du es schaffen, ein komplexes Thema schlüssig und spannend zu vermitteln. Und das sollte eigentlich das Ziel einer jeden wissenschaftlichen Arbeit sein.

Marcel Hirsch

Marcel Hirsch

Marcel Hirsch ist gelernter Mediengestalter Print und hat im Jahre 2010 Druck deine Diplomarbeit gegründet. Seit 2013 Prokurist bei HIRSCH...Printmedien und für Neue Märkte zuständig.

Mehr Beiträge - Webseite